Ein aufregenderes Leben durch geschärfte Neugier

von Argumentorik, 10. Januar 2018

Das könnte Sie auch interessieren: Folge 78 aus dem Podcast “MENSCHEN ÜBERZEUGEN

Das Taxi hält neben mir am Straßenrand. Ich steige ein. Fühle die weichen, ledernen Sitze. Der Fahrer gibt Gas. Darauf, dass ich ihm ein Ziel nenne, braucht er nicht zu warten. Ich kenne das Ziel nicht. Es war mein Handy, das dem Fahrer ein Ziel genannt hat – einen Ort, an dem ich noch nie war. Und er wird mich dort hinfahren.

Randomized Living nennt der Software-Entwickler Max Hawkins sein Projekt. Dahinter steckt eine selbst-programmierte App, die seinen Terminplan ganz nach dem Zufallsprinzip für ihn zusammenwürfelt. Die App sucht aus allen erdenklichen Zielen ein Zufälliges aus und bucht ein Verkehrsmittel, das dort hinfährt. Vorgeben kann Max dabei nur die Dauer des Aufenthalts und einen finanziellen Rahmen des Ausflugs. Mit dieser App reserviert er einen Tisch in einem ihm unbekannten Restaurant oder bucht in einem zufällig ausgewählten Land einen Urlaub. Mittlerweile kann die App sogar aus Tinder-Profilen einen zufälligen Datingpartner auswählen oder aus Facebook-Veranstaltungen eine zufällige Hausparty.

Das Projekt Randomized Living wirft Fragen über unsere Gesellschaft auf: Alles dem Zufallsgenerator zu überlassen – ist das die Antwort auf die immer komplexer werdende Welt, in der wir leben? Einer App die Entscheidungsgewalt über unsere Ziele zu geben – der letzte Weg aus den Fesseln der Alltagsroutine?

Randomized Living zwingt seinen Nutzer dazu, neues zu erleben. Der Nutzer wird aus seiner Komfortzone gestoßen und muss sich dem Unbekannten stellen. Ohne Zweifel macht dies sein Leben abwechslungsreicher – und damit aufregender.

Gleichzeitig hat dieses Wagnis auch handfeste psychologische Vorteile:

Wenn Sie sich wiederholt unvorhergesehenen, fremden Situationen stellen, verlieren Sie, nach und nach, ihre Angst davor. Mit jedem Mal fällt es Ihnen leichter, Neues auszuprobieren. Gleichzeitig werden Sie widerstandsfähiger. Sie lernen, mit Extremsituationen umzugehen. Sie gewinnen die Überzeugung: „Ich kann mit jeder Situation fertig werden.“

Es kann also sehr sinnvoll sein, sich regelmäßig herauszufordern. Die Frage ist: Brauchen wir eine App dafür? Oder können wir das selbst?

Ein Coaching-Tool, das Sie eigenständig und ganz ohne digitale Medien ausprobieren können, ist das Quadrat der Neugier. Es besteht aus den folgenden vier Handlungsschritten:

Schritt 1: Sammeln Sie Inspirationen

Nehmen Sie sich ein Blatt Papier und schreiben Sie groß als Überschrift: „Ich-weiß-nicht-Liste“. Dieses Blatt Papier tragen Sie ab jetzt immer bei sich und notieren, wenn Sie von einem Ort erfahren, den Sie noch nicht besucht haben, oder von einer Aktivität, die Sie noch nicht ausprobiert haben. Reden Sie mit möglichst vielen, unterschiedlichen Menschen und achten Sie auf alles, was Sie noch nicht kennen. Lassen Sie sich inspirieren und notieren Sie sich alle Anregungen.

Schritt 2: Formulieren Sie Möglichkeiten

Jetzt werden Sie konkreter. Überlegen Sie sich zu jedem Ihrer Punkte auf der „Ich-weiß-nicht-Liste“: Wie und wo kann das Wirklichkeit werden? Dafür brauchen Sie nicht stundenlang recherchieren. Es reicht ein grobes Bild zu bekommen, wie Ihre vielen Inspirationen umgesetzt werden könnten. Wenn auf der Ich-weiß-nicht-Liste „Windsurfen“ steht, dann überlegen Sie sich zumindest, wo in Ihrer Nähe der nächste See ist und wie Sie dort an das nötige Equipment kommen könnten.

Schritt 3: Setzen Sie sich Herausforderungen

Machen Sie sich dann zur Routine, jeden Monat (oder jede Woche) eine „Möglichkeit“ in Angriff zu nehmen. Diese wird damit zu Ihrer Herausforderung. Schreiben Sie Ihre Herausforderung fett auf ein Blatt Papier und hängen Sie es zur Erinnerung überall auf. Erzählen Sie allen davon, dass Sie dieses Wochenende unbedingt Windsurfen gehen wollen. Und dann: Ziehen Sie es durch!

Schritt 4: Genießen Sie das Neue

Sie stellen sich ihrer Herausforderung. Glückwunsch. Diesen Moment dürfen Sie jetzt genießen. Wahrscheinlich werden Sie Aufregung oder Unsicherheit verspüren – aber das ist ja der Sinn der Sache. Erleben Sie ihre Gefühle in diesem Moment ganz bewusst. Vielleicht werden Sie auch süchtig nach dieser Lebendigkeit.

Das Spannende am Quadrat der Neugier ist die Zirkularität: Mit jedem neuen Erlebnis erhalten Sie wieder Inspiration. Ihre Neugier ist in einer Aufwärtsspirale. Ihre Erfahrungskurve steigt damit kontinuierlich. Deshalb will ich Sie einladen: Suchen Sie das Unbekannte und lassen Sie sich darauf ein.

Die Sphäre “Neue Erfahrungen” ist nur eine der 7 Sphären der Persönlichkeit! Möchten Sie alle Sphären intensiver kennenlernen und ganzheitlich an Ihrer Persönlichkeit arbeiten? Dann empfehlen wir Ihnen ein paar Video-Lektionen unseres Online-Kurses zur Persönlichkeitsentwicklung zu absolvieren! Sie werden erstaunt sein, wie Sie durch die vielen kreativen Ideen im Kurs Ihre eigene Persönlichkeit weiter ausbauen  und sich zu einem zufriedereren Menschen entwickeln.


Autor: Johannes Stark


44-rhetorik-tipps-argumentorik-home
E-Book kostenfrei bestellen