Stimme verbessern | Wlad Jachtchenko

Stimme verbessern: 10 Tipps um besser zu klingen und für eine sympathischere & spannendere Stimme

von Argumentorik, 4. März 2019

 Transkriptions-Ausschnitt der Folge 12 aus dem Podcast “MENSCHEN ÜBERZEUGEN

Die Stimme bestimmt die Stimmung

In dieser Folge dreht sich alles um Deine Stimme. Deine Stimme kann überzeugend und spannend klingen sowie Sympathie ausstrahlen. Wie das geht? In diesem Beitrag lernst Du es!!

Drei Punkte, um Deine Stimme zu verbessern:

1. Warum die Stimme die Stimmung bestimmt?

2. Die 10 Aspekte der Stimme, auf die Du Einfluss hast und mit deren Hilfe Du eine besser klingende Stimme bekommst

3. Deine persönliche “Stimm-Challenge”, d.h. eine kleine Stimmübung, mit der Du besser klingen wirst

Warum bestimmt die Stimme die Stimmung?

Zunächst einmal ein Gedanke zuvor: Wie oft wurdest Du schon in Deinem Leben gefragt, ob Du ein Instrument spielst – und wie häufig hast Du darauf geantwortet: “Nee, leider nicht.” Oder: “Ja, früher habe ich mal Blockflöte gespielt, aber mittlerweile nicht mehr.”

Interessanterweise ist die richtige Antwort auf die Frage: “Ja, ich spiele ein Instrument!” Es ist nämlich Deine Stimme! Denn mit jedem Satz, den Du sagst, schwingt eine gewisse Sprachmelodie mit. Natürlich benutzt Du Deine Stimme nicht wie im klassischen Opernarien-Gesang, doch in jedem Satz steckt ein wenig Melodie – da Deine Stimme Dein persönliches Instrument ist. Deine Stimmlippen, mit denen Du den Klang herstellst, kann laut, leise, traurig, fröhlich – und natürlich auch überzeugend oder unsicher klingen. Und diese Stimmung, die Du mit Deiner Stimme bewusst oder unbewusst transportierst, prasselt natürlich auch auf Dein Gegenüber und hat Einfluss auf diesen.

Hinweis: Du möchtest Deine Stimme verbessern? Dann schau Dir die Video-Lektion “Keine Ähms mehr beim Reden” aus dem Online-Kurs “Rhetorik: Selbstbewusst kommunizieren und überzeugen” an:

Was hat “Stimme verbessern” mit Deiner Person zu tun?

Das Wort “Person” (aus dem lat. personare = durchklingen) ist sehr eng verknüpft mit dem Klang: eine Person, die “durch etwas hindurchklingt”. Eine ganz interessante Beobachtung, wie eng die Stimme mit Deiner Person – oder auch Persönlichkeit – verbunden ist!

Wenn Du also Deine Stimme kontrollierst und mit dem Klang ein gutes Ergebnis hervorbringen, d.h. – Menschen überzeugen – möchtest, dann solltest Du das “Instrument Stimme”, welches Du ganz unterbewusst nutzt (es sei denn, Du bist ein Sänger oder ein professioneller Sprecher) nicht nur “ölen”, sondern Du solltest die Stimme auch verbessern, formen und dadurch einen besseren Klang entwickeln.

Warum die Stimme die Stimmung bestimmt, das haben wir nun geklärt: Wir vermitteln mit unserer Stimme eine bestimmte Emotion, welche bei unserem Empfänger antrifft – ob wir wollen, oder nicht. Und mit dieser Emotion verändert sich natürlich auch der Gehalt dessen, was wir sagen.

Stimme verbessern mit den 10 Aspekten der Stimme

Kommen wir nun zum 2. Punkt: Was sind die 10 Aspekte der Stimme? Aspekt Nummer eins ist die “Stimmlage” … also wie hoch oder wie tief Deine Stimme ist … schau Dir dazu folgende Infografik an!

Hinweis: Für eine ausführliche Erkärung der 10 Aspekte der Stimme, höre rein in die Podcast-Folge 12 “Stimme verbessern: 10 Tipps um besser zu klingen und für eine sympathischere & spannendere Stimme“.

10 Aspekte der Stimme - Wlad Jachtchenko

Noch einmal der Hinweis: Höre rein in die Podcast-Folge 12 “Stimme verbessern: 10 Tipps um besser zu klingen und für eine sympathischere & spannendere Stimme” für eine ausführliche Erklärung 10 Aspekte der Stimme.

Autor: Wlad Jachtchenko

PS: Hier die Links, die ich im Podcast erwähnt habe! Viel Spaß dabei 🙂

Zum YouTube-Video “Keine “Ähms” mehr beim Reden!

Zum YouTube-Kanal “Argumentorik: Rhetorik & Persönlichkeit

44 Rhetorik-Tipps E-Book | Argumentorik
Kostenfreies E-Book